Behördlich zugelassener Transporteur

By 1. Februar 2017Allgemein

In Kürze wird das erste Gesetz zur Änderung des Luftsicherheitsgesetzes in Kraft treten. Mit dem Inkrafttreten des neuen Deutschen Luftsicherheitsgesetzes zeichnen sich Veränderungen für Transporteure ab. In der Vergangenheit wurden Transporteure durch einen reglementierten Beauftragten oder bekannten Versender per Transporteurserklärung verpflichtet. Dies wird in absehbarer Zukunft nicht mehr möglich sein. Hierzu wird ein behördliches Zulassungsverfahren geplant, welches alle Transportunternehmen betrifft, die sichere Luftfracht transportieren. Die Übergangsfrist beträgt 1 Jahr.

Im Wesentlichen sind folgende Bedingungen zu erfüllen:

– Erstellung eines Transporteur – Sicherheitsprogramms (TSP)
– Benennung eines Sicherheitsbeauftragten mit entsprechender Schulung gemäß Kapitel 11.2.5
– Die Fahrer müssen durchgängig eine Zuverlässigkeitsüberprüfung gem. §7 Luftsicherheitsgesetz und eine Schulungen entsprechend Ihres Tätigkeitsumfangs (gemäß Kapitel 11.2.7. oder 11.2.3.9.) vorweisen.

Für alle betroffenen Unternehmen wird es im Rahmen der Umsetzung dieser neuen Forderung eine einjährige Übergangsfrist geben.
Diese Zulassung ist für längstens fünf Jahre gültig. Mit dieser Zulassung soll ein einheitlicher Standard innerhalb der sicheren Lieferkette für Luftfracht / Luftpost geschaffen und eine flächendeckende behördliche Überwachung ermöglicht werden. Hierbei können erstmalig gezielte Kontrollen der Transporteure durch das Luftfahrt- Bundesamt durchgeführt werden.

Um eine möglichst zügige Zulassung zu ermöglichen, sollte der Zulassungsprozess soweit möglich elektronisch abgewickelt werden. Die erforderlichen Unterlagen sollten hierzu an das E-Mail-Postfach Transporteure@lba.de gesendet werden.

Falls Sie Transporteure mit EU-Transporteurserklärung einsetzen, empfehlen wir Ihnen, dass Sie Ihre anerkannten Transporteure frühzeitig über diese Rechtsänderung informieren, so dass die behördliche Zulassung vor Ende der Übergangsfrist vollständig erledigt ist.

Die TWS Schulung & Beratung unterstützt Sie bei allen sich ergebenden Pflichten und Voraussetzungen für die Zulassung zum behördlich zugelassenem Transporteur:

– Erstellung des Transporteur-Sicherheitsprogramm (TSP),
– umfassende Beratung,
– Schulung Ihres Personals,
– Durchführung der jährlich verlangten Audits und die vom Luftfahrt-Bundesamt (LBA) geforderte Dokumentation.

Wir informieren Sie ausführlich über die Voraussetzungen und die Zulassung mit dem Status „behördlich zugelassener Transporteur“.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.